Herzlich Willkommen.

Sie sind auf der Seite „Leere Wiege Hannover“

Hier finden Sie Informationen zum frühen Tod von Kindern, Angebote zur Trauerbegleitung sowie Anregungen und Hinweise für Fachpersonal.

Wir möchten Sie mit dieser Homepage dabei unterstützen, Ihren eigenen Weg in dieser schwierigen Zeit zu finden. Das Internet ersetzt niemals das persönliche Gespräch, ist aber häufig ein Wegweiser dorthin.

Scheuen Sie sich nicht, persönlich Kontakt mit uns aufzunehmen.Sie dürfen sich gerne dabei wiederholen, stottern, lange Gesprächspausen machen und dabei auch weinen. Es sind zutiefst normale Reaktionen!

Gerne können Sie dazu auch das Kontaktformular verwenden.

Häufige Fragen

Ich hatte eine frühe Fehlgeburt. Bin ich in der „Leeren Wiege“ richtig?

Alle Eltern, deren Kind nur kurz, auch ganz kurz gelebt haben sind in der Elterngruppe willkommen und erfahren hier Unterstützung.

Sollte ich eine Psychotherapie machen?

Trauer ist eine normale, zutiefst gesunde Reaktion! Hier ist keine Psychotherapie angezeigt. Dennoch können in dieser Zeit belastende „Lebensthemen“ deutlich werden und dann kann eine Therapie sinnvoll sein.

Wann hört Trauer auf?

Trauer wandelt sich mit der Zeit. Der schneidende Schmerz wird milder und verwandelt sich später in Erinnerung. Wie lange dies dauert ist sehr unterschiedlich, genau wie unsere Lebensgeschichten immer individuell sind.

Wann darf ich wieder schwanger werden?

Nach dem frühen Tod eines Kindes ist nicht der Kinderwunsch gestorben. Es ist berechtigt, diese Frage zu stellen! Nur nach einem Kaiserschnitt sollte ein Jahr gewartet werden. Ansonsten empfiehlt es sich auf die eigenen Gefühle zu achten. Ärzte empfehlen meist nach einem Zeitraum von 2 bis 3 Monaten.

Wie lange sollte ich eine Elterngruppe besuchen?

Das hängt davon ab, wie es dir geht. Manche Eltern sind einige Wochen dabei, andere Monate. Du bist hier ganz frei in deiner Entscheidung.

Kann ich die Elterngruppe auch allein besuchen?

Selbstverständlich kann die Mutter oder der Vater auch allein kommen! Gut wäre es, wenn es zu mindestens beim ersten Besuch möglich ist, zu zweit zu kommen.