Vielen Dank für die ehrenamtliche Unterstützung.

Unser Gruppen-Angebot ist nur möglich durch die ehrenamtliche Mithilfe vieler freundlicher und engagierter Gruppenleiter, die wir Ihnen auf dieser Seite vorstellen möchten:

Wiebke1

Wiebke
Hallo, ich heiße Wiebke Kuhlmann. Mein Mann Arne und ich haben im Herbst 2008 nach dem Tod unserer Zwillinge zur Leeren Wiege gefunden. Wir haben dann gemeinsam ca. 1,5 Jahre die offene sowie eine feste Gruppe besucht und aus dieser Zeit sehr viel Positives mitgenommen. Jetzt möchte ich das gerne an Euch weitergeben. Deshalb unterstütze ich die Gruppenleitung seit 2011 so oft es mein Schichtdienst zulässt. Ich freue mich darauf, Euch in der Gruppe oder bei anderen Gelegenheiten kennen zu lernen!

Portrait von Isabelle

Isabell
Ich bin Isabell und mein Mann und ich sind 2014 zur Leeren Wiege gekommen. Zunächst war ich sehr skeptisch und wusste nicht, ob Trauergruppen wirklich etwas für mich sind. Nach und nach merkte ich dann, dass mir die Treffen gut taten und mich weiter in meiner Trauer brachten, dass ich in meiner Trauer einen sicheren Platz gefunden hatte. Ich fand wieder zurück ins Leben und lernte, dass ein Leben mit Trauer kein trauriges Leben sein muss. Ich möchte euch nun auf eurem Weg durch die Trauer als Gruppenleitung begleiten und freue mich auf euch.

Portrait von Sabine Gierlich

Sabine
Hallo, ich bin Sabine. Auf dem bisher schwersten Weg unseres Lebens, nach dem Tod unserer Tochter Anfang 2014, haben mein Mann und ich Unterstützung in der Leeren Wiege gefunden. Die Gespräche haben viel Licht in das Dunkel dieser Zeit gebracht – ich fühlte mich tief verstanden und getragen, konnte spüren, dass ich mit meinem Schmerz nicht alleine bin und habe wieder neuen Mut fassen können. Da, wo ich heute stehe – das kann ich mit Überzeugung sagen – wäre ich nicht ohne die Leere Wiege. Dafür bin ich sehr dankbar und möchte von Herzen gern etwas zurückgeben. Als Gruppenleitung möchte ich auch euch ein Stück des Weges begleiten. Ich freue mich darauf, euch kennenzulernen!

Martin

Martin
Hi, mein Name ist Martin und ich bin nach dem Tod unserer Tochter im Jahr 2017 zur Leeren Wiege gekommen. Am Anfang war ich skeptisch ob eine solche Gruppe das richtige für mich ist. Ich habe mich gefragt: „Hilft mir das?“.
Nun kann ich sagen, zum einen es ist anders als ich es damals befürchtet hatte und ja es hat mir geholfen. Ich bin sehr froh und dankbar, das es Menschen gibt die diesen Verein gegründet haben, ihn mit Leben füllen und so für andere Menschen da sind.

Anke

Anke
Hallo, mein Name ist Anke. Mein Mann und ich sind nach dem Tod unseres Sohnes 2017 zur Leeren Wiege gekommen. In der offenen und später auch in der festen Gruppe haben wir uns gleich gut aufgehoben gefühlt. Es tat gut, zu merken, dass man in dieser schwierigen Zeit nicht alleine ist und sich auch mit anderen betroffenen Eltern austauschen konnte. Nun möchte ich gerne etwas zurück geben und Eltern in ihrer Trauer unterstützen. Daher habe ich mich Ende 2018 von Heidi zur Gruppenleiterin ausbilden lassen. Ich freue mich darauf, euch demnächst in der Elterngruppe begrüßen und euch ein Stück eures Weges begleiten zu können.
Bis dahin, liebe Grüße, Anke

Christian

Christian
Ich bin Christian und kenne die Leere Wiege seit 2016, habe mich dann zum Gruppenleiter ausbilden lassen und leite seitdem selbst regelmäßig Abende der Elterngruppen, um betroffenen Eltern die Hilfe bieten zu können, die auch wir in der Leere Wiege erfahren haben.