Erste Hilfe / Worst Case

Liebe Eltern!

Vielleicht haben Sie von Ihrem Arzt oder einer Klinik erfahren, dass Ihr Kind schwer krank ist und somit das Leben gefährdet sein kann. Oder Sie wissen jetzt bereits, dass Ihr Kind leider nicht mehr lebt.
Sie sind gut informiert und können sich dennoch durcheinander fühlen.

Nehmen Sie sich Zeit!
Zunächst ist es wichtig für Sie, nichts zu überstürzen! Auch wenn dies ein natürlicher Reflex ist, um aus dieser Situation schnell heraus zu kommen, kann gerade diese Eile im Nachhinein nicht gut für Sie gewesen sein!

Suchen Sie Menschen, denen Sie vertrauen können
Das können Freunde, Familienangehörige, Pastoren oder Priester sowie auch andere professionelle Berater sein. Ihnen steht auch eine einfühlsame Begleitung durch eine Hebamme zu.
Sollten Sie noch keinen Kontakt dazu hergestellt haben, bitten Sie jemand darum! Es ist nicht leicht, am Telefon die Situation zu schildern.

Was bedacht werden sollte
Vieles sollte im Vorfeld besprochen, abgewogen und diskutiert werden. Auch wenn dies unendlich schwer fallen mag.
Dazu zählen rechtliche Informationen ebenso, evtl. Klinikwahl und die ganz persönlichen Vorbereitungen.

Auch wir bieten Ihnen Hilfe an
Gerne können Sie uns per mail oder telefonisch kontaktieren!
Tel.: 0511 / 58 26 44